fitness, vegan
Kommentare 4

Blaubeere-Eiweißkuchen

Einmal auf Instagram gepostet und jeder lechzte nach den Rezept.  Aber das ist auch kein Wunder, ich warb mit folgenden Sätzen meinen eigen kreierten Eiweißkuchen:

„440 kcal, 25 Gramm Proteine und kaum Fett.“

Da ist es kein Wunder, wie beliebt der Kuchen auf meinen Followern wirkte! Perfekt ist er als nahrhaftes Frühstück neben Kaffee oder Tee. Jetzt habe ich euch bestimmt wieder richtig heiß auf das Rezept gemacht… Also beginnen wir nun mit den Rezept.

Eiweißkuchen

Zutaten für 3 Stückchen Kuchen:

  • 200 Gramm Mehl
  • 2 1/2 Schaufelchen Proteinpulver (z.B. Pea Protein von Myfitnesspall)
  • 100 Gramm Xucker light
  • 6 Gramm Backpulver
  • 10 Gramm Zimt
  • 250 – 300 ml Wasser
  • 40 Gramm Blaubeeren

Mehl, Proteinpuvlver, Xucker light, Backpulver und Zimt gründlich in einer ausreichend große Schüssel vermischen und dann nach und nach Wasser hinzugeben, bis die Masse schön cremig aber nicht zu flüssig oder klumpig wird. Je nach dem also mehr Wasser hinzufügen. Dann den Teig in eine Backform gießen und die Blaubeeren oben drauf streuen – bei 180°C für ca. 20 Minuten aufbacken lassen. Ich würde euch raten, den Kuchen abkühlen zu lassen bevor ihr in euren Schlund schiebt!

Unbenannt-1

 

4 Kommentare

  1. Schade, dass ich keinen Zuckerersatz und kein Proteinpulver verwenden mag… denn lecker sieht deine Kreation ja wirklich aus!

    Und deine Werbung hätte wohl nur effektiver sein können, wenn du „vegan“ hinzugefügt hättest – oder wie wäre es mit „laktosefrei“? 😉

    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.