Beauty, skincare, vacation
Kommentare 16

Drei Monate Backpacking Tour – Skincare essentials

Wenn ein Skincare-Junkie für drei Monate mit einem Backpack durch Süd-Ost-Asien streift, verändert sich natürlich auch die Pflege-Routine. Es musste reduziert werden, schneller gehen aber dennoch effizient sein. Einige haben es sicherlich schon bemerkt, aber ich beschäftige mich immer mehr mit dem Minimalismus. So hat sie sich als aller erstes in meine Pflege-Routine eingeschlichen, ich mistete während der Reise nach und nach meine Utensilien aus und legte den Fokus auf „weniger ist mehr“. Hier also die 4 Skincare Essentials während meinem Aufenthalt am anderen Ende der Welt:

Hada Labo Waschgel: Ich habe das Waschgel in Thailand in der Drogerie Boots erstanden, nachdem ich meinen Balea-Ölreiniger verlegt habe. Sie ist mild und befreit die Haut von Schmutzpartikeln, hat einen niedrigen PH-Wert und trocknet die Haut nicht aus. Mehr brauche ich gar nicht. Während den letzten zwei Monaten meiner Reise wurde das Waschgel zu meinem ständigen Begleiter! Bei der nächsten Reise nehme ich das Balea seifenfreie Waschstück mit, da es weniger Platz einnimmt.

Dr. Ecktsein Azullen Paste: Ich kenne meine Haut viel zu gut um nicht eine Creme einzupacken, die gegen Hautunreinheiten hilft. Abhilfe geschaffen hat hier die Dr. Eckstein Azullen Paste, die einmal die Woche auf aufkeimende Pickel abends aufgetragen wurde. Die Creme habe ich während der Reise erfolgreich aufgebraucht. Auch wenn die Paste es schon einmal auf meine Monatsfavoriten geschafft hat werde ich bei der nächsten Reise die 10% Azelainsäure von the ordinary mitnehmen. Den Grund dafür werdet ihr bald in einem geplanten Artikel finden, also seid schon mal gespannt.

CV mattierende Gesichtscreme (Müller): Ein einfaches Produkt, dass mich weder enttäuscht aber auch nicht überzeugt hat. Ich habe sie mir bei Müller mitgenommen, da dort ein Vegan-Label aufgedruckt wurde und die Creme ansonsten auch nicht mehr als 2 Euro gekostet hatte. Für einen matten Look in subtropischen Gebieten werde ich dann doch zur Sebamed mattierende Creme zurück greifen.

Innisfree Sonnenschutz: Schon sehr oft hoch gelobt und in meinen Jahresfavoriten 2015 erwähnt! Natürlich durfte sie mich bei meiner halben Weltreise begleiten. Wenn die CV Gesichtscreme nicht genug mattiert hatte hat die Sonnencreme von Innisfree das ölige Hautgefühl schwächen können. Da noch weitere fünf Tuben Sonnencreme in meinem Vorratskammer stehen, werde ich die Sonnencreme von Innisfree erstmals außen vor lassen und nicht nachkaufen.

16 Kommentare

  1. Ein toller Post,
    ich habe dich gerade neu entdeckt und da ein Roadtrip durch Sü-Ost-Asien ganz oben auf meiner Wunschliste steht, werde ich jetzt wohl oder über den ganzen Sonntag damit verbringen deinen Blog zu durchforsten.
    Ich finde es auch spannend, wie du dich auf nur wenige Produkte fokussieren konntest.
    Dr. Eckstein habe ich selbst erst vor kurzem entdeckt und liebe es.

    alles Liebe deine Amely Rose schau dir gerne meinen London Vlog an

    • Danke dir Amely für deinen lieben Kommentar!
      ich habe aber noch nicht allzu viel von meiner Reise auf meinem Blog berichtet.
      Es ist so viel passiert, dass ich mich schwer tue es nieder zu schreiben. Ich schwelge da noch viel zu sehr in Erinnerung als es „endlich“ abzuschließen.
      Aber bald sollte ein neuer Blogpost dazu kommen 😉
      Liebe Grüße

  2. Liebe Mai, ich gebe dir vollkommen recht! Auch ich denke, dass weniger mehr ist und das man den natürlichen Prozess der Haut nur unterstützen sollte! Über Minimalismus in einigen Lebensbereichen habe ich mir auch schon Gedanken gemacht, wirklich sehr anregend 😊. Ich wünsche dir noch ganz viel Spaß und hinterlasse dir liebe Grüße ❤, x Vika von http://callmevika.com

    • Ich danke dir Vika,
      Minimalismus ist aber gar nicht so einfach. Dennoch fühle ich mich jedes mal leichter, je weniger ich besitze/rumschleppe
      Liebe Grüße,
      Mai

  3. Liebe Mai, ich denke auch, dass weniger mehr ist. ich benutze eine Tages,- und Nachtcreme, dazu noch eine Augencreme,. That´s it. Kein Fluid, kein Öl, gar nichts. Es ist ja nicht so, als hätte ich nicht diverse Produkte probiert, aber meine Haut ist überfordert von der Masse und mag lieber weniger :-).
    Liebst, Melina
    http://www.melinaalt.de

    • Das freut mich sehr, dass du nur so wenig benötigst.
      Meine Pflegeroutine hat sich auch mittlerweile sehr reduziert und ich weiß nicht was ich mit den ganzen back-Ups anfangen soll hahaha
      Liebe Grüße,
      Mai xox

  4. Ich bin zwar im Herzen ein Camper (na gut… ein 5 Sterne Camper ^^) aber Backpacking wäre nichts für mich. Trotzdem sind die Backpacking-Tipps die aller aller besten,d enn auch zu Hause habe ich auch keine Lust auf Millionen von Cremes.

    Deswegen Danke für die Tipps.

    Lg, Mny von http://www.braids.life

  5. Erstmal vielen lieben Dank für deinen Kommentar auf meinem Blog.
    Ich beneide dich sehr um die Backpacking Tour, steht bei mir auf jeden Fall auch noch an, sicher eine ganz tolle Erfahrung! Bei Reisen finde ich es immer am schwersten sich zu beschränken, was die Kosmetik angeht, das hast du mit deinen vier Produkten ja ganz gut hinbekommen:)
    Liebe Grüße
    https://soulstories-amandalea.blogspot.de/

    • Das war wirklich nicht so schwer, wenn man abwägen muss ob man mit 10 kg reisen möchte oder doch mit 15 kg. Da siegt am Ende meiste das Ziel von 10 kg.
      Liebe Grüße,
      Mai

  6. Ich reise ja gerne, aber bei solchen Sachen habe ich dann auch so meine Probleme. Was nehme ich mit? Was muss sein? Worauf kann ich doch verzichten? Bei mir sind’s dann aber eher die Haare. 😉

    • Oh für die Haare habe ich eigentlich nur meine Haarbürste mitgenommen und eine Shampoo-Bar xD
      Wie verschieden die Menschen in ihren Bedürfnissen sind, das finde ich sehr spannend.
      Liebe Grüße

  7. Liebe Mai,

    ein toller Post!

    Seitdem ich im letzten Jahr mit der Konmari-Methode ausgemistet habe, hat sich mein Kosmetik-Bestand doch auch um Einiges minimiert. Was ich übrigens toll finde – gerade als Beautyblogger neigt man da doch dazu sehr viel zu horten. Mich persönlich „belastet“ es aber viel mehr, wenn ich zu viel besitze. Minimalismus ist da eher meine Devise.

    Die Sonnencreme hört sich für mich besonders interessant an, die werde ich mich auf jeden Fall mal näher anschauen! 🙂

    Ganz liebe Grüße,
    Tina

    • Liebe Tina,
      danke dir für deinen lieben Kommentar. Zur Zeit miste ich wieder auch sehr viel aus, habe das Buch von Konmari auch schon zugelegt.
      Leider aber noch kein Blick rein geworfen, dass sollte sich mal schnell ändern. Vielleicht geht mein Prozess des entrümpeln dadurch schneller?
      Liebe Grüße,
      Mai

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.